Start Klassen Klassenstufe 9 Klassenfahrt M9a
Klassenfahrt M9a PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Herbert Ramsenthaler   
Freitag, den 03. August 2018 um 08:44 Uhr

... ganz oben in Bayern! Unsere Klassenfahrt nach Hof!

Nein, dieses Schuljahr plätscherte nicht einfach aus. Erst die Entlassfeier der Abschlussklassen (hier übernahm die M9a den Getränkeausschank u.v.m. am Donnerstag bis 21:00 Uhr), dann die Klassenfahrt mit Herrn und Frau Ramsenthaler nach Hof am nächsten Morgen ab 8:00 Uhr in die Jugendherberge.
 
Über das Wochenende eine Schulveranstaltung? Ja, denn es ging nicht anders. Nach den sehr erfolgreichen Prüfungen des "Quali" blieb nur dieses Wochenende übrig. Mit Bus, S-Bahn, Zug und Bus erreichten wir die JH Hof. Doch nicht ausruhen stand an, sondern der Besuch des Zoos in Hof. Wir bekamen dort eine Führung hinter die Kulissen eines Tiergartens. Und danach wieder keine Pause, sondern ein ausgiebiger Spaziergang in die Innenstadt und zur Kegelbahn des PTSV Hof. Endlich ausruhen mit Currywurst und Kegeln. Der Heimweg durch das Abschlussfest einer Realschule und ein Maisfeld bleibt wohl immer unvergessen. Endlich Ruhe. Geschafft.
Am Samstagmorgen hörte es nach gutem Frühstück auf zu regnen, um trocken die Stadtführung zu unternehmen. Vom Königssaal des "doppelten" Bahnhofs bis zum Rathausturm waren alle gut unterwegs. Und zur Stärkung gab es die berühmten Würste vom "Werschdler-Mo" in der Innenstadt. Ein Pflichttermin für alle Schüler/innen. Dann stand ein weiterer Höhepunkt an, die Fahrt mit dem Drachenboot. Hier paddeln 20 Personen zu dem Trommelschlag von Can-Luca über den Untreusee. Ein rasantes und feuchtes Unterfangen. Aber wirklich lustig. Jetzt eine Pause? Aber nur kurz, denn das Grillen an der Jugendherberge stand an. Also flott marschiert und gegessen, bis das Hungergefühl völlig verschwunden war.
Der Sonntag begann regnerisch, aber pünktlich zur Busfahrt Richtung Mödlareuth wurde es trocken. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, wanderte die Gruppe - angeleitet von der WanderApp Komoot und Herrn Ramsenthaler - über 12km auf herrlichen Wanderwegen und den Versorgungsstrecken der ehemaligen Grenztruppen zum Ziel.

Zugegeben, es war mehr als nur ein Spaziergang. Dafür konnten sich alle entspannen bei der Führung durch das Museum in Mödlareuth. Dieser winzige Ort war wie Berlin geteilt durch eine Mauer. Die unmenschlichen Anlagen               

               

wurden eindrücklich dargestellt durch unseren Museumsführer. Der Bus holte uns auch gleich ab in Richtung Untreusee, wo Minigolf anstand. Hier zeigten sich richtig gute Talente (wie auch schon beim Kegeln und Paddeln). Nach dem nächsten "Spaziergang" zur Jugendherberge endlich Pause bei Lagerfeuer und Pizza. Jetzt noch schnell gepackt, denn am nächsten Morgen gab es um 7 Uhr Frühstück und die Rückfahrt nach Dinkelsbühl.

Unser Fazit: Ein gelungenes Wochende mit 48km "Spaziergängen", vielen Aktivitäten und großem Spaß. Und einer absolut disziplinierten Klasse, die viel Lob erfuhr von den unterschiedlichsten Seiten. Ein sehr guter Test für 2019, wenn es nach Großbritannien geht! Und Hof? Immer eine Reise wert!
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 03. August 2018 um 09:56 Uhr